06861 - 839547 Email:
Verkaufen Sie genug?    —-        Wenn nein, warum nicht?

Verkaufen Sie genug? —- Wenn nein, warum nicht?

Sie haben ein Geschäft, sind Unternehmer oder Gewerbetreibender, oder selbständiger Handwerksmeister. Oder auch Gastronom, Dienstleister oder Hotelier. Dann ist es doch in aller Regel sicher so, dass, wenn ein (neuer) Kunde (oder Gast), bei Ihnen etwas kaufen oder bestellen soll, er doch zu allererst wissen muss, dass Sie genau der Richtige für sein Problem, bzw. seinen Bedarf sind. Und woher weiß er das? Na indem er irgendo davon hört oder liest, also auch die entsprechende Information erhält. Und damit es auch so kommt, müssten Sie den ersten und wichtigen Schritt tun, Sie müssen es ihm sagen, bzw. zeigen. Und wo geht das am besten? Na im Internet. Das Internet ist heutzutage das, was ganz früher mal die Schaufensterdekoration, oder die Warenständer vor Ihrem Geschäft waren. Daneben gibt es zwar immer noch Werbeanzeigen in Zeitungen und Magazinen, aber auch das ist ein absterbender Ast, der nur noch durch Anzeigenvertereter, und deren Chefs, klar ist ja auch deren Einkommen, am Leben gehalten wird.

Also zurück zum Internet. Und wo findet die Kundeninformation dort jetzt genau statt? Na auf Ihrer Webseite, in Ihrem Blog auf Ihrer Webseite, in Ihrem Internetshop, in Ihrem Newsletter und in Ihren Marketing Emails. Mit diesen Marketinginstrumenten können Sie potenziellen Kunden dann zunächst einmal zwingend bewußt machen, dass diese in dem ein oder anderen Fall ein Problem haben. Und natürlich auch zeigen, dass Sie, oder Ihr Unternehmen, für deren Bedarf eine passende Lösung haben. In diesem Fall könnten Sie z.B. mit Ihrem Blog glänzen, wenn Sie mit einen speziellen Eintrag dort ein Problem- oder ein Lösungsbewußtsein, schaffen. Nutzen Sie Ihr Blog, um potenzielle Kunden und Bestandskunden, etwas dazu lernen zu lassen, sie zu motivieren und zu unterhalten.

Diejenigen potenziellen Kunden, die jetzt die Bekanntheitsphase durchlaufen haben, müssen nun die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten also auch die Lösungen, die Ihre Mitbewerber anbieten, beurteilen. Oder sie können entscheiden, dass sie überhaupt nichts unternehmen, um ihr Problem zu lösen, oder lösen lassen. Schließlich könnten diese ja auch die Entscheidung treffen, die Schwierigkeiten, die sie haben, zu ignorieren, und sich kein Produkt oder Dienstleistung zuzulegen, das, beziehungsweise die, dafür eine Lösung bietet. Das nennt man Evaluierung.

Aber für alle potenziellen Kunden, die die Evaluierungsphase hinter sich gebracht haben, kommt nun der Moment der Wahrheit, nämlich der Kauf, bzw. die Konversion. In dieser Phase muss es Ihr Bestreben sein, aus Leads (Interessenten) Käufer und Stammkunden von, wenn`s geht, hochpreisigen Produkten oder Dienstleistungen zu machen. Was ja auch ganz im Sinne Ihrer Geschäftstätigkeit ist, oder?

Nun, Sie haben noch keinen Blog? Entweder auf Ihrer Webseite oder generell als Blogseite? Dann sollten wir das schnellstens ändern. Gerne zeige ich Ihnen, wie das geht, helfe Ihnen dabei, oder richte gleich selber für Sie einen schönen und interessanten Blog ein. Und ich kann auch gleich selbst Ihre Blogartikel mit passenden Fotos und kleinen Videos komplettieren, die ich dazu ebenfalls Für Sie anfertige. Das wäre was für Sie? Dann nehmen Sie doch hier mit Hilfe dieses Kontaktformulares ganz einfach Kontakt zu mir auf. Jetzt !
Foto: Rainer Prüm

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen